Be real not perfect

Wenn wir uns umschauen, erleben wir oft Masken und Fassaden, aufgespritzte Lippen und leer gesaugte Köpfe. Sei authentisch!

Unfuck yourself

Werde der Mensch der du warst bevor all dieses Zeug passiert ist, das dein großartiges Licht gedimmt hat.

Vibrate Higher

Lass deine Liebe so viel positive Energie aussenden, dass du die Frequenz eines jeden Raumes erhöhst.

Wie kann es jetzt noch besser werden?

 Dieser Satz gibt jeder Minute oder Situation die Möglichkeit noch besser zu werden.

Be the Change

Der erste Schritt zur Veränderung? 
Werde dir deines eigenen Bullshits bewusst.

Das sind meine Leitsprüche

Sie haben nicht nur mein Leben verändert, sondern mich zu der glücklichsten Version meines selbst gemacht. Es ist unschön zu hören, aber du musst dich am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen, das macht kein anderer für dich. Das geht nicht. Du kannst dir nur Untersützung holen, springen musst du selbst.

Nicole "Kate Bono" Karandeep Kaur

Meine vielen Namen sind die Facetten meines Selbst. Ich bin Mutter, ich bin Vater, ich bin Frau, ich bin Autorin und Lektorin, mit meinem Kopf bin ich Personalerin, mit meinem Herzen bin ich Yogateacher und Autorin. Ich bin sehr spirituell und doch nicht esoterisch, eben "New Spirit". 

Und immer ein bischen Pipi Langstrumpf. Ich mach mir manchmal die Welt, wie sie mir gefällt. Die Unbeschwertheit habe ich mir erst in den letzten 1,5 Jahren zurückerkämpft. Das innere Kind in mir hat mich aufgeweckt.

"Nicole" - den Namen gaben mir meine Eltern. "Kate Bono" enstand, als ich beschloss einen Künstlernamen zu wählen. In meiner Yoga-Ausbildung erhielt ich den Namen "Karandeep Kaur", was soviel heißt wie: "Ich leuchte mit meiner Seele, wenn ich loslasse und Gott sein Ding machen lasse!". Ja, loslassen und vertrauen ist nicht so mein Ding, was ich in den letzten Jahren schmerzhaft lernen durfte . Durch die SpiritCoach-Ausbildung ist der Knoten endlich geplatzt.

Ob Nicole oder Kate - ich BIN beides und noch viel mehr. 

die Single Mom

Seit 2003 bin ich alleinerziehende Mutter von zwei wundervollen Mädchen, die mittlerweile fast erwachsen sind. Wir stammen aus der Rhön in Hessen und sind nun im Rheinland zuhause. Unsere Vergangenheit war alles andere als leicht, ich bin sehr stolz auf meine Mädels, was sie mit ihren jungen Seelen schon alles geleistet haben. 

Die beiden bekamen einige von Mamas Fähigkeiten in die Wiege gelegt. Manchmal ist es ein Fluch, manchmal ein Segen.


die Personalerin

Hauptberuflich bin ich in der HR Administration und Lohnbuchhaltung eines IT Unternehmens tätig. Mein Weg hat mich beruflich schon früh weg von der Pharmazie und Medizin geführt, in der ich urspprünglich ausgebildet war. Bereits Anfang zwanzig war für mich klar, dass ich darin auch nicht arbeiten möchte, weil mich vieles daran störte. Arbeitsrecht, Bürokram und Zahlen waren dann schon eher mein Ding.

die Autorin

Bücher sind ein Teil von mir, schon immer. Ich bin eine Leseratte und Autodidakt. Bei so viel Input ist so viel drin in meinem Kopf, das muss raus und wie könnte ich das besser tun, als es in Bücher zu packen - mit Humor und Ernsthaftigkeit, mit Authentizität und Kreativität.


die Kundalini Yoga Lehrerin

Seit vielen Jahren unterrichte ich als Kundalini Yoga Teacher kleine und große Gruppen in Meditation, Kundalini Yoga und anderen Yogastilen. Meine einjährige Ausbildung absoluvierte ich 2010  bei 3HO in Köln, nach den Lehren von Yogi Bhajan. Dieser Mann mag aktuell sehr umstritten sein, dennoch unterrichte ich die Lehren des Kundalini Yogas, die Techniken in Form von Mantras und Sets. Yogi Bhajan ist längst gestorben, ich folge den Lehren eines Spirituellen Wesens, nicht dem Mann als Mensch selbst. 

der spritituelle Coach

Um meine medialen Fähigkeiten zu verstärken und zu erweitern, habe ich in 2019 die Ausbildung zum Elevation&SpiritCoach bei Bahar Yilmaz & Jeffrey Kastenmüller durchlaufen, weil ich davon überzeugt bin, dass ihre Methoden bahnbrechend sind - modern und effektiv. Darin übe ich mich gerade und werde es weiter ausbauen. Sie führten mich durch ein StarPeople-Training, Heartwall-Training, ElevationCoach-Ausbildung und begleiten mich bis heute.

Ich bilde mich ständig weiter, besuche Workshops, Kurse und lese viele Bücher. Meine Arbeit wird auch durch Lehren von Dr. JoeDispenza (TheFormula-Training), Jeffrey Allen (Dualität-Workshop), Maya Fiennes (Kundalini Yoga) uvm. inspiriert.

You have to be you and that can only happen if you love yourself

Yogi Bhajan

Thank you for Healing

In all den Jahren bin ich durch viele Tiefen und Höhen gegangen. Ich stamme aus einer chronisch kranken Familie und bin vollgepumpt mit Cortison und Antibiotika groß geworden. Pharmazeutika und Arztbesuche waren für uns normales Programm. Wir wussten es nicht besser. Ich krebste von einer Krankheit zur nächsten. Seit ich denken konnte, war ich noch nie komplett gesund. Dauerschnupfen, so dass ich nichts riechen konnte, Schmerzen in den Knochen, Gelenken und Muskeln, doch kein Arzt konnte etwas feststellen. 

Verdacht auf Diabetes mit 20, Verdacht auf Herzinfarkt mit 26 - weil das Migränemedikament aufs Herz schlug, Verdacht auf Gehirntumor mit 29, als Mutter zweier Kleinkinder, ein leichter Schlaganfall war das Endergebnis. Ich lebte mit Schmerzen, machte gute Miene zum bösen Spiel, denn mein Jammern wollte keiner mehr hören. Meine Kinder hatten von Geburt an dieselben Probleme: unerklärliche Krankheiten, die man mit verschiedensten Medikamenten zu beheben versuchte - vermeintliche Allheilmittel.

"Versuchen sie nicht die Probleme zu lösen, sondern lösen sie sich von den Problemen"


Diesen Satz 2002 werde ich nie in meinem Leben mehr vergessen. Ich saß bei einem Heiler, den ersten in meinem Leben, weil ich so verzweifelt und krank war, dass ich dachte ich sterbe. Ich hatte von ihm gehört und wollte wissen, ob mir was anderes als Medizin und Pharmazie helfen könnte. Das erste Mal reduzierte mich ein "Arzt" nicht auf meine Krankheit, sondern auf die Ursache. Mein Problem waren mein Nochehemann und die Familie. Ich trennte mich ein Jahr später von meinen Problemen und zog mit den Kindern in sichere Entfernung. Wobei sicher übertrieben wäre. Wir landeten in einem dreijährigen Rosenkrieg.

Im Jahr 2005 schickte mich unsere Hausärztin mit den Kindern in Mutter-Kind-Kur und ich hatte meinen ersten Psychologentermin. Ich... beim Psychologen... man erklärte mir, dass ich dringend meine Psyche aufräumen müsste. Wie geht sowas?  Ich kaufte mir Bücher über Psychologie, Seelenrückholung und Heile deine Seele....

"Sie müssen sich damit abfinden, dass sie spätestens mit 40 eine künstliche Hüfte bekommen und wir sollten dringend ihre Knie operieren", war der niederschmetternde Satz meines Arztes. Spinnt der?

In diesem Moment ist etwas in mir explodiert! Das akzeptiere ich nicht!

Das war für mich der Startschuss, ich kaufte mir in den nächsten Monaten und Jahren - immer wenn ich es mir leisten konnte - Bücher über Alternative Heilmethoden, über positives Denken, von Luise L. Hay, Deepak Chopra, Kurt Tepperwein, Doreen Virtue, las The Secret, Lektüre über Chakren (keine Ahnung was das überhaupt bedeutete), über Akupaintur (man kann den Körper bemalen, man muss ihn nicht stechen), über Mudras (Fingersiegel), über Bachblüten und als erstes eine YogaDVD "PowerYoga" von Ursula Karven. Ich wollte nicht zulassen, dass mein Körper weiterhin krank blieb - meinen Kindern ging es schlecht und mir auch, das wollte ich ändern.

Ich begann also mit PowerYoga und praktizierte täglich durch den Schmerz hindurch. An einen Schneidersitz war garnicht zu denken, aber ich versuchte es trotzdem - fast jeden Tag. Außerdem nutzten meine Kinder und ich Mantras - zB von Luise L. Hay "Thank you for Healing" - "Danke für Heilung". Wir stellten uns vor den Spiegel und sagten diesen Satz morgens, mittags und abends.

Mein Körper begann zu heilen. Doch die Seele nicht.

Life is waiting to move through you - let it

Luminousfemme

Von der Dunkelheit ins Licht

Als alleinerziehende Mutter (meistens) ohne Partner und ohne Rückhalt durch Familie, ist das Leben nicht ganz so easy.

Man muss Vollgas geben, im Job seinen Mann stehen, zuhause die perfekte Mutter sein, Haushalt und Kinder mit Links wuppen, um Unterhalt kämpfen, den Lebensunterhalt mit manchmal drei Jobs bestreiten und dabei noch lächeln, lachen, auf sein Aussehen achten, nicht zu viel zunehmen, nicht zu viel Alkohol trinken, nicht zu viel schlafen, nicht zu viel Geld ausgeben, denn es ist nicht genug da...

...doch irgendwann war es zu viel. Mein erstes Burn Out hatte ich 2009. 

Ich verlor den Boden unter den Füßen, wurde krank, doch ich funktionierte und ließ mir nichts anmerken. Und es merkte auch keiner.

Mein Körper heilte an einer Stelle, um an der nächsten wieder Ausfallerscheinungen zu zeigen. Meine Seele war kaputt und mein System im Arsch. TILT - so wie am Flipperautomaten, wenn man früher zu oft dagegen getreten hat. Ich hatte zu oft meinen Körper, meine Psyche und meinen Verstand getreten. Ich musste mir das erste Mal eingestehen, dass ich das nicht alleine schaffe und suchte mir einen Therapeuten. Das war das Beste, was ich hatte tun können. Er begleitete mich die nächsten Jahre dabei, dass ich nicht durchdrehe. Durch ihn lernte ich spirituelle Reisen ins Unterbewusstsein und das Einsammeln von Seelenteilen kennen.

Magie ist, wenn das Universum dich auf einen bestimmten Platz setzen will, dann macht es alles Mögliche, damit du dorthin kommst. So landete ich auf magische Weise in der Kundalini Yoga Ausbildung und weiss bis heute nicht, woher ich das Geld und die Kraft dafür gefunden habe. Es war einfach da.

Ong namo guru dev namo

Ich verbinde mich mit der kosmischen Energie die mich vom Dunkel zum Licht führt 

Als Yogi Bhajan mich rief

Dass ich Yogalehrerin werde war mir schon klar, als ich vor 15 Jahren das erste Mal Yoga machte. Nur in welcher Richtung war ich mir nicht sicher. Ich habe einige Stile ausprobiert - vom klassischen HathaYoga über PowerYoga - doch das war noch nicht das, was mich glücklich machte. Mir fehlte der Power, die Dynamik. Ich habe einige Jahre TaeBo und Combat trainiert, das sind auf Fitness ausgerichtete Kampfsportchoreographien. 

Das einfache Yoga, die Stille, die fehlende Musik und Power - das langweilte mich alles.

Als ich in 2009 von einer Freundin ein DVD-Set von Maya Fiennes geschenkt bekam - Kundalini Yoga - hätte ich nicht gedacht, was es mir einmal bedeuten würde. Meine Freundin hatte sich das DVD-Set gekauft und überreichte es mir mit den Worten: "Hier, das ist nichts für mich, aber ich weiß, Du stehst auf sowas!" - und damit hatte sie Recht.

Bereits nach ein paar Tagen, in denen ich jeden Abend 1,5 Stunden die DVDs praktizierte, habe ich im Internet nach mehr Informationen über Kundalini Yoga gesucht. Diese drei DVDs aktivierten sofort meine "ICH WILL MEHR DAVON"-Gedanken und ehe ich mich versah, hatte ich nicht nur alle 9 DVDs, sondern mich auch zur Ausbildung bei 3HO in Köln angemeldet. 
Dann nahm alles seinen Lauf - denn ich wurde fast überrannt von Anfragen zu unterrichten, bevor ich meine Ausbildung überhaupt beendet hatte.

"Gurupal, mein Mentor, was soll ich tun? Ich habe Anfragen Yoga zu unterrichten, doch habe die Ausbildung noch gar nicht abgeschlossen."
"Wenn dich Yogi Bhajan auf diesen Platz ruft, dann setz dich gefälligst auch hin."

Also setzte ich mich hin und verband mich an die Kette aller Yogis und unterrichtete, als hätte ich es in die Wiege gelegt bekommen. Yogi Bhajan ist, ebenso wie Ganesha, mein Spiritueller Führer.

Du wirst gerettet. Aber erst musst du loslassen.

mokshadevi.rocks

Du kannst deiner dunkelheit nicht entkommen

Man glaubt nun, das wäre jetzt meine Rettung gewesen - Therapeut, Kundalini Yoga, klingt doch alles super - Pustekuchen. Es ging weiterhin bergab.
In den ganzen Jahren ist unglaublich viel passiert. Manches kann man in meinen Büchern nachlesen, da ich es aufgeschrieben habe. Ich möchte damit Mut machen, aber auch aufklären und natürlich auch ein Stück weit unterhalten, in jedem ernsten Thema steckt auch mein Humor.

Ganesha - der hinduistische Gott mit dem Elefantenkopf. Ihr werdet bemerken, dass er ein Teil meines Lebens ist. Als Tatowierungen auf meinem Arm, als Bilder an meinen Wänden. Er steht als Gott der Veränderungen, er hat mich beschützt und mir stets den Humor gegeben, der mich durch jedes Tief getragen hat. Ganesha ist mein geistiger Führer und ich danke ihm dafür. Ich glaube er hatte es nicht leicht mit mir.

Denn trotz all der Bücher und den massiven Versuchen mein Leben zu verändern und positiv zu denken, war mein Weg geprägt von Depressionen, Panikattacken mit körperlichen Auswirkungen, Angstzuständen und Hoffnungslosigkeit. Ich arbeitete hart daran, aus diesem Loch herauszukrabbeln, doch es gelang mir nicht. Weder mit Therapeuten, noch mit Medikamenten oder Bachblütengedöhns, auch mein Yoga half mir hier nicht weiter. Immer nur Stückweise hielten mich die Hilfsmittel und die Gedanken an meine Kinder, knapp über der Oberfläche.

Ich muss das so dramatisch schreiben, da es mir wirklich so schlecht ging, dass ich nicht mehr leben wollte. Mir ist wichtig, das du weisst, dass ich nicht immer dieses "Strahlende Etwas" war, das du heute siehst.

Ich probierte alles aus - Akupunktur, TCM, Medizin, Pharmazie, Anthroposophie, buchte Sitzungen bei Heilern und Heilerinnen verschiedenster Methoden wie z.B. Reiki und PranaHealing, geriet an Scharlatane und Hellseherinnen, Cannabis und Alkohol, Schokolade und Psychologen, Therapeuten und ThaiChi, QiGong und  FengShui... war alles ganz lustig und half jedes Mal ein bischen... aber eben nur ein bischen... meine Existenzängste fraßen mich auf, mein Körper entwickelte immer neue Krankheiten und Schmerzen und ich konnte nicht verstehen, dass Gott mich so sehr hasste, dass er mir dieses Leben voller unüberwindbarer Felsbrocken schickte. 

Ich hatte keine Lebensenergie mehr und der Lebenswille versank in den Tiefen meiner Dunkelheit.

Meinen absoluten Tiefpunkt hatte ich im Dezember 2018 erreicht

Du kannst nicht fliegen, bis du dich fallen lässt.

unknown

Und dann bekam ich meinen Fallschirm

Heartwall-Training - ich sah eine Werbung von Bahar Yilmaz & Jeffrey Kastenmüller, die ich bereits 2016 im StarpeopleTraining kennen gelernt hatte. Sie boten ein neues, 7wöchiges Training Ende Dezember 2018 an und ich fühlte so stark - Das ist mein Fallschirm, meine Rettung. 
In den kommenden Wochen tauchte ich mit Bahars und Jeffreys Methoden nicht nur noch weiter in die tiefsten Abgründe meiner Dunkelheit hinab, sondern die Dunkelheit wurde meine Freundin. Ich traf meinen Antihelden und stellte mich meinen Ängsten.
Der Start ins Jahr 2019 war noch holprig, aber ich baute mit Heartwall ein Fundament, welches mir den Weg ebnete, um Babyschritte in ein neues Leben zu gehen - auf meinem Herzensweg hin zur Seelenheilung.

Ich habe im Heartwall-Training Menschen kennen gelernt, die bis heute meine tiefsten Freundinnen sind. Innerhalb von 6 Monaten bin ich so sehr aufgeblüht, habe Panikattacken und Ängste lösen können, habe meine Ernährung umgestellt und mein Denken geändert. Es hat mich Kraft gekostet und viel viel Arbeit - fast tägliche Meditationen und Selbstmotivationen - und ohne die Unterstützungen meiner Mit-Heartwaller und den Mentoren hätte ich das nie so schnell schaffen können. Doch ich bin aufgeblüht. Zurück aus dem Sumpf.

Seit Februar 2019 habe ich keine Panikattacken mehr, seit Sommer 2019 sind die Depressionen verschwunden. Ich bin so gesund wie noch nie.

Ich wollte mehr über diese Methoden lernen, sie weitergeben an andere. Ich brenne dafür anderen dabei zu  helfen, aus diesem dunklen Sumpf zu kommen, so wie ich es konnte, nur viel früher als ich es geschafft habe.

Im Sommer 2019 startete ich die Elevation-Ausbildung zum SpiritCoach, ebenfalls bei Bahar & Jeffrey. Wieder ging es durch unsere eigene Dunkelheit, noch tiefer zu unseren Wurzeln, hinab ins DeeperSelf um uns am Ende der Ausbildung mit dem HigherSelf zu verbinden - wir lernten TranceHealing, HigherSelfHealing und andere Techniken und Methoden, um unseren Klienten dabei helfen zu können, zu heilen und glücklicher zu werden.

Dadurch wurde ich geheilt und glücklich und helfe nun anderen dabei, ihre eigenen Selbstheilungskräfte anzustoßen.

Manche haben mich bei Facebook beobachtet. Waren meine Posts in den letzten Jahren eher dunkel, verzweifelt, traurig und wütend, so wurde mein Profil heller, leuchtender, strahlender und glücklicher. 

Dezember 2019 und ich bin einer der glücklichsten Menschen der Welt.


Thank you for Healing <3

Stars can´t shine without darkness

unknown

Yogi Bhajan

Travel light, live light, spread the light, be the light.