Kundalini Yoga

nach Yogi Bhajan

Kundalini Yoga ist mein Steckenpferd, da ich überzeugt von seiner heilsamen Wirkung bin. Es kann jeder ausüben, man muss sich weder verbiegen können noch Übung darin haben. Kundalini Yoga ist eine Erfahrung und eine Technik, die dich ent-wickeln kann.

Stay young, stay flexible.

Kundalini Yoga & andere Stile

In all den Jahren habe ich mir auch andere Yogastile, Energie- und Meditationstechniken angeeignet, war bei anderen Lehrern, auf Yogafestivals und habe mich durch viele Bücher und Youtube-Videos gegraben. Somit arbeite ich neben Kundalini Yoga, im traditionellen Sinne, mit Elementen aus QiGong, TaiChi, PowerYoga, VinyasaFlow, YinYoga und allem, was ich für gut empfinde.

  • seit 2010 unterrichte ich Männer und Frauen in jedem Alter (meine älteste Schülerin ist über 80, meine jüngste 14 Jahre) in privaten und gemischten Kursen. 


  • Ich gebe manchmal 2-stündige Workshops in Unternehmen oder Vereinen zu versch. Themen wie Destressen, Detox, richiges Atmen, Grundlagen zur Meditation etc.


  • 4 Jahre lang habe ich die TEEN-Yoga-AG mit 10-17jährigen der Konrad Adenauer Realschule in Vallendar geleitet 

  • 4 Jahre lang gab ich 1-2 VHS-Abendkurse im Kundalini Yoga für 20-80jährige, überwiegend Frauen


Die Kurse mit Teens fehlen mir sehr, aber irgendwann kam der Punkt, an dem mein Hauptjob mehr Stunden forderte und ich nur noch Abends unterrichten konnte.

Du musst keine Vorkenntnisse haben, um Kundalini Yoga ausüben zu können - Du wirst alles lernen, gemeinsam in der Gruppe und doch für Dich selbst. Kundalini Yoga ist für alle Altersgruppen und auch für Einsteiger genauso wie für Fortgeschrittene geeignet - denn Du selbst steigerst Deine Intensität. 

Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan

Yoga spricht den Menschen in seiner Ganzheit an und wirkt ausgleichend auf alle Lebensbereiche. Du erfährst ein besseres Körperbewusstsein, findest Ruhe, Zufriedenheit und Gelassenheit.
 
Yogi Bhajan brachte Kundalini Yoga in den 60ern aus Indien in die USA, es ist die Tradition der indischen Sikhs. Schnelle oder langsame, dynamische Bewegungen zu rhythmischer Musik. Es wird Hitze im Körper erzeugt, ein klärendes Feuer, in dem die Schlacken und Gifte des Körpers verglühen. Mit den Übungen geht der Atem kraftvoll, lang und tief, ein und aus - Feueratem heizt den YogiNis zusätzlich ein. Dadurch bekommen wir eine bessere Zellatmung, verhärtetes Bindegewebe, Muskeln und Nerven werden lockerer, die Durchblutung verbessert und der Kreislauf ausgeglichener. 
 
Nicht nur körperlich, sondern auch seelisch wirkt Kundalini Yoga und hilft Dir Blockaden zu finden und zu lösen. Die eigenen Selbstheilungskräfte werden aktiviert und Du lernst besser auf Deinen Körper zu hören. 


Unser Gehirn nimmt den Kundalini Rhythmus an, ein ausgeglichenes Muster von Wellen im Gehirn entsteht, das uns zur Ruhe bringt, den Geist ordnet und unser Nervensystem beruhigt. 
Gesprochene Mantras (Worte) verstärken die entspannende, positive Wirkung auf Dich und Deinen Geist - das gemeinsame Ein- und Ausklingen in der Gruppe stärkt die Verbindung zu Erde und Universum, zu Dir selbst und anderen. Du fühlst Dich nach Kundalini Yoga relaxed, gepowert und gestärkt. 
 
Kundalini Yoga ist für mich eine heilsame Erfahrung für Körper, Geist und Seele, die zudem auch noch viel Spass bringt und uns fit macht. Diese Yogaart ist so vielfältig, so umfangreich, dass es immer wieder Neues zu entdecken, üben und erfahren gibt. 

Meine Yogakurse

Offene Yoga & Meditationskurse

Dienstag - Kundalini Yoga & more - 18:30 bis 20 Uhr (60-90 Minuten)
Mittwoch - Kundalini Yoga & more - 18:30 bis 20 Uhr (60-90 Minuten)
Donnerstag - Active Meditations - ab 18:30 Uhr (ca. 45 Minuten) NEU

*****Aktuell wegen Cronona nur online bei Youtube, geplant sind Zoom-Stunden - sobald das aktuell ist, werde ich es hier veröffentlichen****


Preise
Yogakurs (Dienstag und Mittwoch) á 10 EUR
5-er Karte (7 Wochen gültig) á 45 EUR
Active Meditations (Donnerstag) á 5 EUR - Einführungspreis

Einstimmung in die Yogastunde

Wir atmen tief ein und aus, ich leite an. Wir nehmen die Hände in Gebetshaltung in Höhe des Solarplexus, die Gelenke der Daumen drücken etwas gegen den Punkt unterhalb deiner Brust. Die Hände in Gebetshaltung verbinden deine beiden Gehirnhälften, kanalisieren deinen Fokus und du verbindest dich mit dem Energiesystem deines Körpers.

Ong Namo 

Guru Dev Namo


Ich verbinde mich mit der kosmischen Energie, 
die mich vom Dunkel zum Licht führt.


Mit diesem Mantra eröffnen wir die Kundalini Yoga Stunde. Ein "Mantra" ist ein heiliger Spruch, eine Affirmation. Es stammt aus dem Sanskrit und heisst übersetzt "Spruch, Hymne, Lied". Man kann mit Mantren sein Gehirn sowohl positiv als auch negativ programmieren.

Ich chante (eine Art Sprechgesang) das Ong Namo Guru Dev Namo dreimal, meine Schüler unterstützen mich dabei. Du musst dieses "Gebet" nicht mitchanten, wenn es sich für dich nicht gut anfühlt. 

Wir tun das, um uns an die Kette aller Yogis und Yogalehren anzuschließen, uns zu verbinden mit der Energie des Universums, des Kosmos, damit es uns dabei unterstützt, den Weg aus der Dunkelheit (Blockaden, Krankheiten, Traumas) ins Licht (Gesundheit, Glück, Segnung) zu finden.

Anschließend folgt eine Art Schutzmantra, ebenfalls dreimal.

Ad Gureh Nameh
Dschugad Gureh Nameh
Sat Gureh Nameh
Siri Guru Devé Nameh


Ich verneige mich vor dem unendlichen, zeitlosen Lehrer
Ich verneige mich vor dem Lehrer in jedem Zeitalter
Ich verneige mich vor dem inneren Lehrer, der uns die Wahrheit enthüllt.
Ich verneige mich vor dem Guru, dem göttlichen Lehrer, der uns aus dem Dunkeln (Gu) zum Licht (Ru) führt.

 

Wir können uns bei jeder einzelnen Zeile vorstellen, dass wir um uns einen Schutzkreis ziehen - erste Zeile um uns selbst, zweite Zeile um die Gruppe/Familie, dritte Zeile um das ganze Haus/den Ort und das dritte um die ganze Welt. Wir verbinden (nameh=verneigen) uns mit dem höchsten Lehrer, wenn wir uns mit dem inneren Lehrer auseinander setzen, unsere Wahrheit leben.

Diese Weisheit, mit der ich schon über 10 Jahre arbeite, begegnete mir in der völlig anderen Ausbildungsrichtung "Elevation-Spirit-Coach" wieder - wir müssen uns mit dem Deeper Self (Innerer Lehrer) und dem Higher Self (Quelle, Universum, Kosmos) verbinden. Wir müssen tiefe Wurzeln bilden, um in die höchsten Höhen wachsen können. Wie ein großer Baum - er ist nur so stark, wie eine Wurzeln.

Wenn du dich verwundbar, unsicher und starr vor Angst fühlst, umgibt dich dieses Mantra mit einem beschützenden Energiefeld. Das Ad Gureh Nameh nutze ich auch zwischendurch, wenn ich Angst habe. Es schenkt mir Stabilität und Sicherheit, es weckt in mir meine eigene Kraft und Stärke wieder. Selbst in den kompliziertesten Situationen wirst du bewusster denken und handeln können. 

Plötzliche Krankheit kann aus dem Gefühl von Unsicherheit entstehen. Dieses Mantra vermittelt innere Sicherheit und das Wissen, das wir beschützt und sicher sind in allen Lebensumständen. Dieses schafft Entspannung und ermöglicht Heilung.

Nun folgt eine Stunde voller Asanas (Körperübungen), Pranayama (Atemübungen), Meditationen, kurzen Pausen zwischen den intensiven Übungen, immer wieder Wasser trinken, wir lachen, wir tauschen uns aus. Manchmal ist das WarmUp eine Abfolge aus PowerYoga oder die Fünf Tibeter, manchmal beende ich die Stunde mit einem Set aus YinYoga. Ich suche die Yogastunden stets intuitiv heraus, je nach Energie der Gruppe oder der Woche. Ich stimme mich vor jeder Stunde auf die Teilnehmer ein und es kann sogar sein, dass ich während der Stunde noch das Set ändere, weil ich merke, dass es einer Schülerin/einem Schüler nicht gut tun würde. 

Ausstimmen - Ende der Yogastunde

Wir schließen den Kreis und legen die Hände auf unser Herzzentrum. Wir halten einen Moment inne und widmen unser Yoga, unsere positive Energie uns selbst oder einer anderen Person. Entweder jemand, den wir sehr lieben oder der es am Nötigsten hat. Wir teilen unsere Energie, denn alles was wir aussenden, kommt dreifach zu uns zurück. Du kannst die Energie auch auf eine schwierige Situation lenken, in der du oder jemand anderes steckt. Alles ist möglich. Setze in diesem Moment eine Intention, einen Fokus. 

Anschließend folgt eine Art Song:

May the long time sun
Shine upon you
All love surround you
And the pure light
Within you
Guide your way on

Es ist eine Art Gebet, ein Segen, den wir uns am Ende selbst schenken. Bei manchen Lehrern wird es gesungen, gechantet oder gesprochen. Ich spreche es zum Abschluss einmal, geübte Schüler stimmen in diesem Moment mit ein.

Wir nehmen die Hände nun in Gebetshaltung vor unser Herzzentrum, die Daumengelenke drücken wieder etwas auf den Solarplexus. Wir atmen tief ein und aus, ich leite an und wir chanten dreimal ein langes

Sat Nam

Truth is my Name

Wahrheit ist meine Identität


Das Sat wird etwa siebenmal länger, als das Nam gechantet. Keine Angst, ich betone das T von Sat so sehr, dass du merkst, wenn ich auf das Nam springe ;)


Nach der Yogastunde ist immer noch etwas Zeit zum Ziehen von Affirmationskarten, Fragen, Gesprächen und setzen von neuen Terminen.

Ich bin unendlich dankbar, dass ich von Yogi Bhajan auf diesen Platz gesetzt wurde, es ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.

Mir ist wichtig dir noch etwas mit auf den Weg zu geben:

Kundalini Yoga, und das was wir chanten, betet keinen bestimmten Gott oder Gottheit an. Kundalini Yoga, welches von den Sikh abstammt, ist keine Sekte und auch die Sikh keine Religion. Es ist eine Überzeugung.

Die Mantren, die wir nutzen, sind eine Technik, um Samen in unserem Gehirn zu setzen, unser Gehirn positiv zu programmieren. Die Mantras könnte man auch im Deutschen oder Englischen chanten, aber gerade das Gurmukhi - die alte indische Sprache - hat gewisse Betonungen, die unser Kehlchakra und Herzchakra aktivieren und schwingen lassen, so dass die Frequenz erhöht wird. Du musst nicht mitmachen bei diesen Mantren, wenn du es nicht magst. Du kannst sie weglassen und dennoch Kundalini Yoga praktizieren.

Kundalini Yogis, die sehr traditionell unterrichten, tragen nicht nur weiße Kleidung, sondern auch Turbane. Auch das ist kein Zeichen einer Religion, sondern das einer Überzeugung. Zum Einen erhöht helle Kleidung schon allein von der Farbe her, deine Aura, zum Anderen kanalisiert der Turban die Energie aus dem Kronenchakra besser.

Wir aktivieren die Kundalini, die schlafend am Ende deiner Wirbelsäule liegt. Sie schiesst irgendwann durch die Wirbelsäule nach oben in den Kopf, hinaus ins Universum, um sich zu verbinden (DeeperSelf mit dem HigherSelf), um dann wieder hinunter zu fließen in dein Becken. Diese Art von Energie-Anhebung kann Kopfschmerzen bereiten, wenn man keinen "Schutz" trägt. Solltest du also jemals Kopfschmerzen von Energie-Arbeit haben, probiere einen Turban zu tragen, oder irgendeine andere Kopfbedeckung - du wirst den Effekt sofort bemerken.

Ich selbst trage keinen Turban in meinem Unterricht. Das ist aber ein persönliches Ding. Bei Yogafestivals, bei denen mit sehr hoher Schwingung gearbeitet wird, würde ich es automatisch tun. Ich kenne die Auswirkungen ohne einfach zu gut.

Aquarian Teacher

Ein Kundalini Yogi ist gleichzeitig ein Aquarian Teacher - ein Lehrer für das aktuelle Wassermannzeitalter.

Unsere Welt verändert sich rasend schnell. Für die Erde ist das ist dringend notwendig. Wir sind ausgebildet, die Menschen dabei zu unterstützen, diese Veränderung mit zu gestalten und sie zu begleiten, ihren Körper, ihr Gehirn, ihr Herz und die DNA zu heilen, die unter all den neuen und gesteigerten Anforderungen der letzten Jahre gelitten haben. Es ist schwer mit alten Methoden (Medizin, Psychologie, Pharamazie) die neuen Schwierigkeiten in unserem physischen und psychischen System zu lösen, wenn wir nicht die energetischen und spirituellen Ebenen mit betrachten.

Es wird Zeit, dass du dein System der aktuellen Frequenz anpasst - du kannst nicht stehen bleiben, aber du kannst lernen, den Weg zu genießen und allem was kommt mit Gelassenheit zu begegnen.

If you can feel it, you can heal it - Louise L. Hay

Age of Aquarius - Das Wassermannzeitalter


Vielleicht hast du das Lied schon mal gehört "Age of Aquarius", das LineUp des WoodstockFestivals. Die Geschichten sagen, dass das Fischezeitalter in den letzten Jahrzehnten sein Ende genommen hat und damals schon der Übergang ins Wassermannzeitalter startete. In diesen Geschichten taucht das Jahr 2012 als Stichtag auf, in dem nicht nur der Mayakalender nach über 12.000 Jahren endete, sondern auch neu begann. Aber so wie der Übergang zum Wassermannzeitalter einplätscherte, so plätschert das Fischemannzeitalter noch ein bischen aus. Wir merken es aber ganz enorm.

Wissen zu besitzen 

ist Macht

Fischemannzeitalter


Schauen wir uns mal nur die letzten paarhundert Jahre an - Menschen waren auf die Informationen aus Schriftrollen, später Zeitungen und Mundpropaganda angewiesen, Informationen dauerten manchmal Tage von A nach B und kamen manchmal nicht unbedingt mit demselben Inhalt an, wie sie losgeschickt wurden oder garnicht. Bestimmte Menschen nutzten das aus und manipulierte die Unterschicht, so dass der Mangel an Wissen auch oft bedeutete, Mangel an Geld zu haben und umgekehrt - ein Teufelskreis. Nicht nur das. Man wusste einfach auch nicht, dass man dumm gehalten wurde. Das Fischezeitalter war geprägt von männlicher Energie, es herrschten Kriege. Menschen gingen in Fabriken, verrichteten ihre Arbeit und gingen wieder nach hause. Sie wussten nicht, wie oder dass sie etwas ändern könnten. Der Mann hat die Frau versorgt, die Frau hat die Kinder versorgt. Manche Menschen halten noch krampfhaft an dem alten Paradigma fest, man merkt es am Kampf. Alles versucht die frei zugänglichen Daten und Informationen einzuschränken: Die drastische Datenschutzverordnung, die als vermeintlicher Schutz unserer Daten deklariert wird. Der ständige Kampf gegen Facebook, das für uns eines der wichtigsten Mittel für offene Kommunikation und Aufdeckung von Geheimnissen zur Verfügung steht. Klar boomt Instagram, weil es weniger Text, mehr Werbung und Bilder bietet. Keine Informationen, sondern schillerndes Scheinleben. Doch das wird nicht mehr lange funktionieren. 


Wissen zu teilen

ist Liebe

Wassermannzeitalter


Nun schau dir das Wassermannzeitalter an. Es hat sich tatsächlich erst in den letzten Jahren so wirklich entwickelt - die Informationen sind frei verfügbar, nie war es vorher derart leicht an alle notwendigen Informationen zu kommen. Passiert etwas, weißt du es und zwar aus eintausend Ecken. Da leidet vielleicht die Qualität und Wahrheit ebenfalls drunter, dennoch kommt die Wahrheit eben auch schneller ans Licht. Man kann sich nicht mehr so leicht verstecken, man kann sich keine Macht mehr einbilden auf Wissen, da das Wissen überall verfügbar ist. Du kannst bei Youtube lernen, wie du dein Auto reparierst, Rezepte kochst, ja sogar Rechts- und Fachwissen erlangst, dass es fast unnötig macht, einen studierten Experten zu fragen.  Es scheint, als gäbe es noch nie so viele Fremdgeher - die irgendwann durch Facebook & Co aufgedeckt werden. Doch der Schein trügt - es gab sie schon immer, es wird ihnen nur immer schwerer fallen, sich zu verstecken. 

 

Das neue Zeitalter wird geprägt von weiblicher Energie. Es gibt so viele Powerfrauen, wie noch nie zuvor. Ein Großteil der Männer versorgen die Frauen nicht mehr, die Frauen versorgen die Kinder aber weiterhin und sich selbst noch dazu. Es gab einen Bruch im System. Viele Religionen und Kulturen haben diesen Übergang von der Männlichkeit zur Weiblichkeit bereits zelebriert (z.b. im Buch: Schlange des Lichts beschrieben), doch viele Völker, die geprägt von der männlichen Machtenergie sind, wehren sich noch dagegen. Die Männer lassen nicht los von ihrer alten Mentalität der Neandertaler, während die Frauen sich ihr Leben mit Kindern und Schwierigkeiten immer besser aufzubauen lernen, auch ohne Männer. Und die Spiritualität wächst. 

Wassermannzeitalter heisst aber auch Überforderung von zu vielen Informationen, Schnelllebigkeit der Zeit und Technologie. Noch nie vorher wurden unsere Gehirne so sehr gefordert und unsere Körper rosten ein.


Yogi Bhajan hat es mal so beschrieben: "Die Technologie wird viele Menschen wahnsinnig machen. Sie werden auf dem Boden liegen und schreien. Es wird so viele psychische Krankheiten geben, die man nicht zu heilen weiss. Die altbewährten medizinischen, therapeutischen und pharmazeutischen Mittel werden nichts mehr nutzen, weil sie veraltet sind." Um nur einen Teil von dem in meinen Worten wiederzugeben, was Yogi Bhajan schon in den 70ern wusste, was unsere Großeltern nicht einmal hätten ahnen können. Und schauen wir uns an - die Rate an psychischen Erkrankungen, Probleme mit Wirbelsäule und Körpern, insbesondere BurnOut, Depressionen, Bandscheiben... ist drastisch gestiegen.

Wir zerstören unsere DNA

Und genau da steigen wir Aquarian Teacher ein - wir sind ausgebildet im Kundalini Yoga, um diese neuzeitlichen Wehwehchen, Krankheiten und Blockaden zu erkennen und mit Techniken anzugehen, die den Menschen helfen können, mit den Anforderungen des Wassermannzeitalters klar zu kommen. Das bestätigt sich in meiner weiteren Ausbildung zum Elevation&Spirit Coach - denn auch hier arbeiten wir mit "New Spirit"-Methoden - Techniken, um den Menschen zu helfen mit den neuen Energien und Frequenzen klar zu kommen. Du wirst lachen, wir haben im Kundalini Yoga ein "Survival-Book" mit Sets und Meditationen für alle Katastrophenfälle - vom Erdbeben über Mangel an Essen bis hin zu einer Naturkatastrophe.

Die Erde erhöht ihre Frequenz

Und das hat Auswirkungen auf uns - unsere Körper, unsere Gehirne und unsere Psyche. Du kannst weiterhin versuchen das alte Spiel weiter zu spielen, doch das wird nicht mehr funktionieren. Wir sind gezwungen mitzugehen. Das ist wie, als wenn du versuchst weiterzuschlafen, obwohl du hellwach bist. Das funktioniert nicht. 

Das sollte aber alles keine Angst machen. Der Kosmos unterstützt uns dabei, wir müssen nur loslassen und uns fallen lassen. Öffne Dein Herz, dein Gehirn und deinen Körper - kümmere dich um dein Universum im kleinen, damit das große Universum eine Chance hat!

Das "Es reicht jetzt"-Jahr 2020

Das Wichtigste in 2020 wird sein, dass du lernst zu sagen "Einen Scheiss muss ich" und wirklich dazu stehen kannst, ohne die Konsequenzen zu fürchten. Deine eigene Entwicklung ist nun umso wichtiger - für wen setzt Du Deine Energie ein - für dich oder für andere? Was tust du aus Pflichtgefühl oder aus schlechtem Gewissen? Halte nichts zurück - nicht dich selbst, keine Informationen, keine Wahrheit - lebe deine innere Wahrheit und teile sie mit anderen. Denn nur wer Wissen teilt, wird Liebe zurück erhalten.

Sat Nam, Karandeep Kaur im Dezember 2019

Aquarius - the 5th Dimension

In dem Text des Songs geht es darum, dass das Wassermannzeitalter gekommen ist, wenn der Mond im 7. Haus steht und Jupiter mit dem Mars in einer Linie fliegt - das war wohl am 12. Januar 2020 so. Es geht darum, dass Frieden den Planeten leiten wird, voller Liebe, Harmonie und Verständnis. 

Es geht darum, dass keine falschen Wahrheiten mehr überleben werden (Sat Nam) und dass das Goldene erträumte Zeitalter voller Visionen beginnt. Wir sollen alle den Sonnenschein hineinlassen und unsere Herzen öffen, selbst wenn du dich alleine fühlst - strahle...


Ich kenne das - man hat das Gefühl alles wendet sich von einem ab, man ist ganz alleine auf der großen weiten Welt, doch der Song erinnert uns daran, dass das vorbei geht - dass wir weiterhin und immer wieder unser Herz öffnen sollen, damit die Quellenergie (Sonne) hineinfließen kann.

Yogi Bhajan

Vibriere mit dem Kosmos und der Kosmos wird deinen Weg klären. Wenn Angst und Unsicherheit dich verlassen, werden Wahrheit und Spirit mit dir sein.